16.11.2015
von: vdLP

Aufwendungen für ein Dienstjubiläum als Werbungskosten

Das Finanzgericht Niedersachsen hatte mit Urteil vom 03.12.2014 entschieden, dass ein Dienstjubiläum in der Regel ein persönliches, durch die Privatsphäre des Arbeitnehmers veranlasstes Ereignis darstellt, sodass die damit im Zusammenhang stehenden Aufwendungen zu den nichtabzugsfähigen Kosten der Lebensführung gehören.


Nach einer Nichtzulassungsbeschwerde des Klägers, hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Beschluss vom 09.04.2015 die Revision zugelassen. In dem Verfahren VI R 24/15 muss der BFH nun entscheiden, ob die Aufwendungen eines Arbeitnehmers für eine Feier anlässlich seines vierzigjährigen Dienstjubiläums anteilig als Werbungskosten abziehbar sind.

In vergleichbaren Fällen sollten daher Betroffene gegen die ablehnenden Steuerbescheide unter Hinweis auf das vorstehende Revisionsverfahren Einspruch einlegen und das Ruhen des Verfahrens beantragen


 
Stand: 27. April 2012 © vdLP von der Linden & Partner Rechtsanwälte, Steuerberater - Kontakt: kanzlei@vdlp.de