06.07.2011
von: vdlp

Erhöhung der Grunderwerbsteuer in Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern

Von der Möglichkeit seit 01.09.2006 den einst bundesweit geltenden Steuersatz von 3,5% für die Grunderwerbsteuer zu erhöhen, haben zwischenzeitlich viele Bundesländer Gebrauch gemacht. Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat nun einen Gesetzentwurf beschlossen, nach dem zum 01.03.2012 die Grunderwerbsteuer in Rheinland-Pfalz von 3,5% auf 5% steigen soll.


Auch aus Baden-Württemberg wird weiter bestätigt, dass noch in diesem Jahr ein Gesetz kommen soll, um die beim Regierungswechsel angekündigte Erhöhung der Grunderwerbsteuer auf 5% umzusetzen. In Berlin, welches als erstes Bundesland die Grunderwerbsteuer erhöht hat, wird eine weitere Anhebung von 4,5% auf 5% diskutiert. Konkrete Beschlüsse bzw. Gesetzesvorlagen liegen hier jedoch nicht vor. Bei geplanten Immobilientransaktionen in den angesprochenen Bundesländern empfiehlt es sich daher, sobald die Erhöhungszeitpunkte feststehen, diese zu beachten und ggf. Transaktionen zeitlich vorzuziehen.


 
Stand: 27. April 2012 © vdLP von der Linden & Partner Rechtsanwälte, Steuerberater - Kontakt: kanzlei@vdlp.de